GLP LAB - DAS OFFENE POLITLABOR

Beitreten

Werden Sie Teil der Grünliberalen
»

Informiert sein

Newsletter
abonnieren
»

Die Jungen Grünliberalen

Erfahre mehr
über uns
»

Vorstand

Der Vorstand setzt sich zusammen aus einem Vertreter bzw. einer Vertreterin pro Kantonalpartei, den Leiter/innen der nationalen Netzwerke sowie der Geschäftsleitung. Der Geschäftsleitung gehören an: der Parteipräsident, die Vizepräsident/innen, die Fraktionspräsidentin sowie mit beratender Stimme der Generalsekretär der glp Schweiz.

Der Vorstand, welcher letztmals an der Delegiertenversammlung vom 30. April 2016 in Neuenburg bestätigt wurde, setzt sich aus folgenden Vertreter/innen zusammen:


Geschäftsleitung


Martin Bäumle

Martin Bäumle

Präsident glp Schweiz
Nationalrat Kanton Zürich
Vorstandsmitglied Kanton Zürich
Stadtrat Dübendorf

Persönlich

Geboren am 3. Juni 1964 in Thalwil
Wohnort: Dübendorf

 

Politische Ämter

  • seit 2003 Nationalrat
  • seit 2003 Mitglied der Umwelt-, Raumplanungs- und Energiekommission (UREK)
  • 2007-2011 Mitglied der Finanzkommission (FK)
  • 2003-2007 Mitglied der Kommission öffentliche Bauten (KöB)

 

  • seit 1998 Stadtrat (Exekutive)/Finanzvorstand Dübendorf
  • 1999-2004 Kantonsrat Zürich
  • 1990-1998 Gemeinderat (Legislative) Dübendorf, Gemeinderats-Präsident 1996/97
  • 1987-1995 Kantonsrat Zürich

 

Parteiämter

  • seit 2007 Präsident Grünliberale Schweiz
  • 2004-2008 Co-Präsident Grünliberale Kanton Zürich
  • seit 2004 Vorstandsmitglied Grünliberale Kanton Zürich
  • 2004 Gründungsmitglied Grünliberale Kanton Zürich
  • 1998-2004 Partei- bzw. Co-Präsident Grüne Kanton Zürich
  • seit 1981 Mitglied der GEU

Email

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

Politik war und ist ein wichtiger Teil meines Lebens. Die Politik gibt mir die Möglichkeit, Lösungen von gesellschaftlichen Problemen durch gute Kompromisse zu ermöglichen.

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

Die Grünliberalen sind eine mögliche Antwort auf die zunehmende Polarisierung in der Politik. Zudem bedeuten sie eine klare Verstärkung des ökologischen Denkens unter Berücksichtigung der finanziellen Ressourcen und einer nachhaltigen Wirtschaft in der politischen Mitte.

Dafür engagiere ich mich im Leben

Ich schränke mich ungern ein, doch ich möchte, dass unsere Umwelt in 50 Jahren noch intakt ist. Deshalb setze ich mich für sie ein - mit realpolitischen und liberalen Vorschlägen. Letztlich bringt das mehr Lebensqualität und Lebensfreude für alle.

Dafür brauche ich am meisten Zeit

Für Politik auf allen Ebenen. Die wissenschaftlichen Aufgaben in meiner Firma für atmosphärenchemische Messungen nehme ich aktuell nur noch minimal wahr.

Das bedeutet für mich «daheim»

In meiner gewohnten Umgebung das Leben mit Mass geniessen.

Das ist mein Lieblings-Zitat

Carpe diem – auch wenn ich dieses Zitat zu wenig lebe.

Das möchte ich noch sagen

Carpe diem!

Persönliche Webseite Facebook Twitter
Kathrin Bertschy

Kathrin Bertschy

Nationalrätin Kanton Bern
Vizepräsidentin glp Schweiz

Persönlich

Geboren am 02. Juli 1979
Wohnort: Bern
Beruf/Ausbildung: lic.rer.pol, Nationalökonomin und Sozialwissenschafterin

 

Politische Ämter

seit 2011: Nationalrätin

2009-2011 Berner Stadträtin

 

Parteiämter

2009: Präsidentin der Grünliberalen Stadt Bern
2008 - 2009: Co-Präsidentin der Grünliberalen Stadt Bern
seit 2008: Gründungs- und Vorstandsmitglied der Grünliberalen Stadt Bern
seit 2007: Gründungs- und Vorstandsmitglied der Grünliberalen Kanton Bern

Email

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

Je länger ich mich mit Politik befasse, desto mehr stelle ich fest, dass sich Partikularinteressen durchsetzen und dadurch oftmals langfristige und nachhaltige Lösungen verhindert werden. Dem möchte ich entgegen wirken, indem ich zu Lösungen beitrage, die der Allgemeinheit zu gute kommen und nicht einzelnen Interessengruppen dienen.

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

Die Grünliberalen sind die einzige Partei die sich umfassend für kommende Generationen einsetzen, indem sie ihnen keine ökologischen Altlasten, aber auch keine finanzielle Schuldenberge hinterlassen. Es ist eine ökologisch und ökonomisch nachhaltige Politik, die unabhängig vom links-rechts-Schema betreiben wird. Sachpolitik steht dabei immer im Vordergrund. Die Grünliberalen sind bereit über ideologische Grenzen hinweg zusammen zu arbeiten.

Dafür engagiere ich mich im Leben

Für die Gleichstellung verschiedener Lebensformen, gegen Geschlechterdiskriminierung am Arbeitsmarkt, gegen die Zersiedelung und für eine verdichtete Bauweise, damit die Städte leben und das Land aufatmet. Ich denke progressiv, urban & liberal. Ich engagiere mich gegen alte Zöpfe, sie sind abzuschneiden. Ich bin für die Trennung von Staat und Kirche.

Dafür brauche ich am meisten Zeit

Die Vereinbarung des Nationalratsmandates mit einer beruflichen Tätigkeit beansprucht mich stark. Die Ratsarbeit endet mit den Sessionen keineswegs. Kommissionssitzungen und deren Vorbereitung, Vorträge an Veranstaltungen & Tagungen benötigen viel Zeit.
Daneben schreibe ich zur Zeit an meiner Dissertation im Bereich Unternehmensverantwortung und Politikversagen im Kontext der nachhaltigen Entwicklung an der Uni Basel. Zudem unterrichte und betreue ich Studierende in Forschungsfragen im Bereich der Soziologie und Ökonomie.
Meine Freizeit verbringe ich mit Musik machen, gehe Langlaufen & free riden und ich bin gerne in den Bergen unterwegs.

Das ist mein Lieblings-Zitat

„Wer sich nicht mit Politik befasst, hat die politische Parteinahme, die er sich sparen möchte, bereits vollzogen: Er dient der herrschenden Partei.“
Max Frisch

Smartspider

Smartspider
Persönliche Webseite Facebook Twitter
Jürg Grossen

Jürg Grossen

Nationalrat Kanton Bern
Vizepräsident glp Schweiz
Vizepräsident der Bundeshausfraktion

Persönlich

Geboren am 24.8.1969 in Frutigen

Wohnort: Frutigen

Beruf/Ausbildung: Elektroplaner/Geschäftsinhaber Elektroplan Buchs & Grossen AG und ElektroLink AG

 

Politische Ämter

Seit 2011: Nationalrat
Seit 2012: Mitglied der Kommission für Verkehr- und Fernmeldewesen KVF des Nationalrates
Seit 2010: Mitglied Kommission Tiefbau, Verkehr und Wasser Gemeinde Frutigen 

 

Parteiämter

 

Seit 2012: Co-Präsident der Grünliberalen Kanton Bern
Seit 2012: Vorstandsmitglied der Grünliberalen Schweiz
Gründungsmitglied der Grünliberalen Thun/Berner Oberland

Email

 

 

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

Politik ist für mich ein entscheidendes Mittel, um mich für eine dauerhaft bessere Welt einzustezen. Dabei ist mir die Energiepolitik die Wichtigste.

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

Die differenzierte Art Politik zu machen. Der Mut, nachhaltige Lösungen im Spannungsfeld der polarisierenden Parteien zu erarbeiten und durchzusetzen.

Dafür engagiere ich mich im Leben

Ich will mich in allen Belangen dafür engagieren, dass wir, aber auch unsere Kinder und Kindeskinder intakte Lebensgrundlagen und Infrastrukturen vorfinden. Ich will nicht verhindern, sondern langfristig orientiert fördern. So verhalte ich mich bei der Erziehung, im Geschäft und in der Politik.

Dafür brauche ich am meisten Zeit

Arbeiten, Familie, Politik und Sport.

Das bedeutet für mich «daheim»

Meine Familie gibt mir das intensivste Heimatgefühl. Ich bin mit Leib und Seele im Kandertal zuhause. Für mich die ideale geographische Lage (in den Bergen und trotzdem rasch in den Zentren. Ich schätze die ehrliche und bodenständige Art der Leute aus unserem schönen Tal sehr.

Smartspider

Smartspider
Persönliche Webseite Facebook Twitter
Isabelle Chevalley

Isabelle Chevalley

Nationalrätin Kanton Waadt
Vizepräsidentin glp Schweiz

Persönlich

Geboren am 13. April 1972 in Aubonne (VD)
Wohnort: St-George
Beruf/Ausbildung: Dr. Wissenschaft, Chemikerin, Spezialistin in Energie

Politische Ämter
seit 2011: Nationalrätin
Abgeordnete des Grossen Rates des Kantons Waaedt

Parteiämter
Gründungsmitglied der Grünliberalen Partei in Waadt

Email

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

Wenn man sich in der Politik engagiert, muss man sich um das Gemeinwohl kümmern und sich ausmalen, welche Auswirkungen die heutigen Entscheidungen auf morgen haben werden. 

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

Sie machen keine Gegenüberstellung von Ökologie und Ökonomie. Dazu sind sie nicht dogmatisch. 

Dafür engagiere ich mich im Leben

Für eine bessere Welt.

Dafür brauche ich am meisten Zeit

 Zeitungen, Zeitschriften wie Abonnentinnen und meine Mail lesen.

Das bedeutet für mich «daheim»

Ein Eckchen wo fühle ich mich sofort gut. 

Das ist mein Lieblings-Zitat

 "Celui dont l'esprit ne voit pas loin verra les ennuis de près."

Persönliche Webseite
Pascal Vuichard

Pascal Vuichard

Co-Präsident jglp CH
Vizepräsident glp Schweiz
Präsident glp Kanton Glarus

Persönlich

Geboren am 23.03.1989
Wohnhaft in Mollis
B.A. HSG in Betriebswirtschaft

eMail: Pascal Vuichard

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

Offenheit für den Dialog, sachorientierte Lösungen, Ehrlichkeit und gegenseitiger Respekt.

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

Der Einsatz für nachhaltige Lösungen in allen Themenbereichen losgelöst vom links/rechts Schema.

Dafür engagiere ich mich im Leben

Für viele verschiedene Sachen, Freunde, Familie, Politik oder Sport, aber immer mit grossem Einsatz und voller Überzeugung.

Dafür brauche ich am meisten Zeit

Während der Woche für mein Studium, in meiner Freizeit gerne für Sport, Freunde und Reisen.

Das bedeutet für mich «daheim»

Das Gefühl des "Nach Hause Kommens", egal wo auf der Welt.

Tiana Angelina Moser

Tiana Angelina Moser

Nationalrätin Kanton Zürich
Fraktionspräsidentin
Mitglied Geschäftsleitung Kanton Zürich
Vorstandsmitglied Kanton Zürich

Persönlich

Geboren am 6. April 1979 in Zürich
Wohnhort: Zürich
2005 - 2010 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur Umweltpolitik und Umweltökonomie (PEPE), ETH, Zürich
2004 bis 2005 Wiss. Praktikantin (Teilzeit) an der eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft (WSL), Birmensdorf
2000 - 2006 Studium der Politikwissenschaften, Umweltwissenschaften und Staatsrecht (lic. phil.) an der Universität Zürich und Barcelona (Spanien)

1996 -2000 Neusprachliches Gymnasium, Kantonsschule im Lee, Winterthur

 

Politische Ämter

  • seit 2011 Fraktionspräsidentin
  • seit 2007 Nationalrätin
  • seit 2012 Mitglied der Beratende Kommission für Internationale Entwicklungszusammenarbeit
  • seit 2007 Mitglied der aussenpolitischen Kommission (APK)
  • 2007 - 2011 Mitglied der Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur (WBK)
 
Parteiämter
  • Vorstand Grünliberale Kanton Zürich
  • 2005-2011 Co-Präsidentin der Grünliberalen Kanton Zürich
  • seit 2004 Mitglied der Grünliberalen Partei

Email

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

Die Demokratie ist ein beeindruckendes System, das hohe Anforderungen an jeden einzelnen stellt. Sie fordert nicht nur Engagement und Wissen, sondern auch a Verständnis für andere Meinungen und deren Gewährenlassen. Sie fordert Selbsterkenntnis und einen Blick für langfristige Lösungen, welche für die Gesellschaft und die Umwelt Bestand haben. Der Einsatz für eine nach diesen Massstäben funktionierende Politik ist mir wichtig.

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

Eine intakte Umwelt und eine funktionierende Wirtschaft schliessen sich nicht aus, im Gegenteil; ihre Ziele sind gemeinsam zu erreichen. Davon bin ich überzeugt und dafür setze ich mich ein, denn das ist meiner Auffassung nach zukunftgerichtete Umweltpolitik. Ökologische Anliegen müssen zudem nicht zwingend an die klassischen Positionen der Links-Aussen-Parteien gekoppelt werden, sondern lassen ein viel grösseres Spektrum zu. Die Grünliberalen gehen hier einen zentralen Schritt in die richtige Richtung. Zudem faszinieren mich all die tollen Menschen, die sich so aktiv für die grünliberalen Positionen einsetzen und unserer junge Partei mitgestalten. 

Dafür engagiere ich mich im Leben

Neben dem Gesagten engagiere ich mich für all die wunderbaren Dinge, die man im Kleinen und alltäglich tun kann, um das Leben für sich, andere Menschen und Lebewesen schöner zu machen. 

Dafür brauche ich am meisten Zeit

Im Bereich Umweltpolitik und Umweltökonomie an einer der grössten Hochschulen auf dem Platz Zürich verbringe ich am meisten Zeit schreibend, lesend und denkend – da kann ich meinem Interesse an den Fragestellungen der Umweltpolitik, am Verständnis der Prozesse, meinem Willen Lösungsmöglichkeiten zu identifizieren sowie meiner Freude an der Sprache gerecht werden.

Das bedeutet für mich «daheim»

Ein lebhaftes Abendessen im Garten bei dem alle laut durcheinander sprechen und lachen, der Hund aufgeregt zwischen den Leuten wedelt, die Bäume rauschen, die Enten im nahen Weiher streiten und die Vögel pfeifen.

Das ist mein Lieblings-Zitat

Caminante, no hay camino, se hace camino al andar (Antonio Machado). (Wanderer, es gibt keinen Weg. Der Weg wird durchs Gehen gemacht). 

Das möchte ich noch sagen

Inputs, Hinweise, Kommentare…. sind herzlich willkommen bei: tianamoser@bluewin.ch  

Persönliche Webseite
Michael Köpfli

Michael Köpfli

Generalsekretär glp Schweiz
Grossrat Kanton Bern

Persönlich

Ökonom (M Sc Ec), stv. Generalsekretär glp Schweiz
Geboren am 04.03.1983, wohnhaft im Berner Kirchenfeld-Quartier

Gründungsmitglied der Grünliberalen Kanton und Stadt Bern
seit 2015: Grossrat Kanton Bern
seit 2010: Co-Präsident der Grünliberalen Kanton Bern
seit 2010: Vorstandsmitglied der Grünliberalen Schweiz
2009 - 2015: Berner Stadtrat und Fraktionspräsident der Grünliberalen

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

Ich glaube daran, dass (fast) alle Politiker, egal in welcher Partei sie aktiv sind, im Grunde das Beste für unsere Gesellschaft wollen. Deswegen bin ich - wenn immer es der grünliberalen Sache dient - offen für den Dialog und die Zusammenarbeit mit Politiker/-innen aus allen politischen Lagern.

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

Für die Grünliberalen steht die Sachpolitik stets im Zentrum. Diese wird geprägt durch den Nachhaltigkeitsgedanken, sei es nun in der Umwelt-, Wirtschafts- oder Sozialpolitik.

Dafür engagiere ich mich im Leben

Für Freiheit, Chancengleichheit und einen nachhaltigen Umgang mit den begrenzten natürlichen Ressourcen.

Dafür brauche ich am meisten Zeit

Für meine Arbeit, für meine Freunde und natürlich für die Grünliberalen!  

Das bedeutet für mich «daheim»

Ein Sommertag an der Aare (wahlweise joggend, schwimmend oder faulenzend) und danach mit Freunden in der Altstadt ein Bier trinken gehen.

Das ist mein Lieblings-Zitat

«Die einzige Freiheit, die diesen Namen verdient, ist das Recht, unser Glück auf unsere eigene Weise zu verfolgen, solange wir nicht anderen das ihrige verkümmern oder ihre darauf gerichteten Bemühungen durchkreuzen.»
John Stuart Mill

Smartspider

Smartspider
Persönliche Webseite Facebook Twitter



Vorstandsmitglieder


Beat Hiller

Beat Hiller

Präsident glp Kanton Aargau
Vorstandsmitglied glp Schweiz
Leiter Fachgruppe Energie
Einwohnerrat Stadt Lenzburg

Persönlich

Dipl. El. Ing. (FH)
Geboren am 2.7.1956 in Aarau

Schulen bis Abschluss Bezirksschule in Aarau
Lehre als Elektromonteur bei den Industriellen Betrieben Aarau
Besuch der Ingenieurschule Brugg-Windisch
5 Jahre als Software Ingenieur in einem Industrieunternehmen
10 Jahre als Projektleiter von Verkehrstelematik- und Kommunikations-projekte
10 Jahre als Teilhaber eines Ingenieurbüros im Bereich Informations- und Kommunikationstechnik
5 Jahre als Inhaber eines Ingenieurbüros für Informationssysteme im Bereich Verkehr, Rettung und Sicherheit

In jungen Jahren Mitglied der FDP,
lange Zeit nur als Stimmbürger,
seit Sommer 2010 Mitglied der GLP Lenzburg

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

Dass sachlich diskutiert wird. Emotionen und persönliche Interessen gehören aus meiner Sicht nicht in die Politik.

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

Der liberale Grundgedanken mit der Absicht die Umwelt nachhaltig zu schützen.

Dafür engagiere ich mich im Leben

Für mich ist die Freiheit jedes Einzelnen sehr wichtig, daher untestütze ich Massnahmen, welche Menschen helfen, die nicht eine so gute Ausgangslage im Leben haben.

Dafür brauche ich am meisten Zeit

Führen der eigenen Firma und Leiten von interessanten Projekten im Bereich Verkehr, Sicherheit und Rettung. Motivieren von jungen Menschen den Ingenieurberuf zu erlernen. 

Das bedeutet für mich «daheim»

 Jeder soll auf den anderen Rücksicht nehmen aber auch genügend Freiheiten haben, damit er sich wohlfühlen kann. Keine Erwartungen haben, die durch den Partner nicht erfüllbar sind, denn solche sind tödlich für eine erfolgreiche Partnerschaft.

Das ist mein Lieblings-Zitat

 Man begegnet sich immer mindestens zweimal im Leben

Das möchte ich noch sagen

 Ich finde es sehr schade, dass in den letzten Jahr nicht mehr die Sache im Vordergrund steht (gilt für Wirtschaft und Politik) sondern nur noch den eigenen Erfolg und Nutzen ohe Rücksichtsnahme auf die Anderen. Dies gilt in der Politik für alle Farben.

Smartspider

Smartspider
Persönliche Webseite
Sandra Gurtner-Oesch

Sandra Gurtner-Oesch

Präsidentin Grünliberale Kanton Bern
Stadträtin Biel/Bienne
Vize-Fraktionspräsidentin Biel
Vorstand glp Biel/Bienne

Persönlich

Geburtstag: 03.12.1972

Wohnort: Biel/Bienne 
Betriebswirtschafterin HF
Mitglied Lions Espace Biel-Bienne

verheiratet
Mutter zweier Töchter

E-Mail
 
Politische Ämter
seit 2013: Stadträtin Biel/Bienne (Legislative)
seit 2015: Mitglied der GPK
 
Parteiämter
seit 1. Mai 2010: Generalsekretärin der Grünliberalen Schweiz
Gründungsmitglied der Grünliberalen Biel/Bienne-Seeland

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

Politik muss lösungsorientiert sein. Nur so können die anstehenden Herausforderungen an unsere Gesellschaft gemeistert werden. Frei von Machtspielen und Ideologien. Für einen respektvollen Umgang mit Mensch und Natur.  

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

Mich fasziniert die Verbindung der Bereiche Ökologie, Wirtschaft und Gesellschaft wie auch der absolute Wille für nachhaltige Lösungen zu sorgen. 

Dafür engagiere ich mich im Leben

Ich engagiere mich für eine offene und gerechte Gesellschaft, in welcher jeder Einzelne die Verantwortung für sein Leben und sein Umfeld in die Hand nimmt.

Dafür brauche ich am meisten Zeit

Meine beruflichen und politischen Aktivitäten gleiche ich mit viel Bewegung in der Natur und auf der Yogamatte aus.

Das ist mein Lieblings-Zitat

Das Leben ist wie ein von Künstlerhänden geschliffener Diamant - einmalig und nicht wiederholbar.  

Smartspider

Smartspider
Facebook Twitter
Hector Herzig

Hector Herzig

Präsident glp BL
Gemeindepräsident Langenbruck
«Grünliberal – Kultur ist Nachhaltigkeit in Wirtschaft, Gesellschaft und Politik»

Persönlich

Geboren am 17. Oktober 1954
Wohnort: Langenbruck
Kulturunternehmer und -politiker
verheiratet, 3 Kinder


Politische Tätigkeit

2012-2016 Geschäftsleitung glp CH
seit 2011 Präsident glp BL
seit 2008 Präsident Verein «jugend+musik»
seit 2008 Gemeindepräsident Langenbruck
seit 2004 Gemeinderat in Langenbruck
2006-2012 Präsident Verband Musikschulen Schweiz

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

«Freiheit vor Gleichheit – Erwirtschaften vor Verteilen – Privat vor Staat».

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

Balance zwischen Ökologie und Ökonomie.

Dafür engagiere ich mich im Leben

«Eine Generation wird nicht gemessen an der Ernte, sondern an der Aussaat». Darum engagiere ich mich für nachhaltige zukunftsorientierte Lösungen in Gesellschaft, Wirtschaft und Politik.

Dafür brauche ich am meisten Zeit

Leben ist Zeit und Zeit ist Leben. Ich suche in allem TUN einen Sinn.

Das bedeutet für mich «daheim»

Familie.

Das ist mein Lieblings-Zitat

«Ohne den Mut die Küste aus den Augen zu verlieren, werden keine neuen Welten entdeckt». André Gide

Das möchte ich noch sagen

Ich vertrete eine lösungsorientierte, in die Zukunft gerichtete Politik die Richtungs- und Sachentscheidungen so kommuniziert, dass nicht Angst und manipulierte Stimmungen die Wahlentscheidungen dominieren, sondern ein Mix aus Information, Emotion und Sachkenntnis bewusste Wahlentscheidungen herbeiführen.

Katja Christ

Katja Christ

Präsidentin glp Basel-Stadt
Grossrätin

Persönlich

Juristin
Geboren 1972
Wohnort: Riehen
verheiratet, 2 Kinder
E-Mail

1992-1997: Studium der Jurisprudenz an der Universität in Basel
1994: Mitarbeit Backoffice, Banque National de Paris Suisse, Börse Zürich
1995-1997: Bibliotheksassistentin an der Juristischen Fakultät der UNI Basel
1995-1996: Hilfsassistentin von Prof. K. Seelmann an der UNI Basel
1997: Lizentiat der Rechte
1998: Vorkurs zum L.L.M. (Master of Law) at University of Wisconsin Law School „United States Law and Legal Institutions“
1998-2000: Diverse Volontariate:
- 6 Monate auf dem Bezirksgericht in Sissach/Gelterkinden
- 9 Monate auf der Anwaltskanzlei am Rümelinsplatz
- 3 Monate auf der Staatsanwaltschaft Basel-Stadt
- 3 Monate auf der Jugendanwaltschaft Basel-Stadt
2000: Advokaturexamen in Basel-Sadt
2001-2008: Juristische Mitarbeiterin im Rechtsdienst des Gesundheitsdepartements Basel-Stadt
seit 2005 teil- und vollzeitliche Betreuung der beiden Kinder
seit 2011 Elternrätin Riehen
2013-2016 Juristische Schreiberin des Einwohnerrats Riehen

Politisch:
Seit 2014 Grossrätin Grünliberale:
- Mitglied der Wahlvorbereitungskommission
- Mitglied der Justiz-, Sicherheits- und Sportkommission (JSSK)

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

Ich verstehe Politik als umfassenden Ansatz zur Mitwirkung und Gestaltung unseres gesellschaftlichen Zusammenlebens. Ehrlichkeit, Kompetenz, Weitsicht und Geradlinigkeit sind mir dabei besonders wichtig.

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

Ich wünsche mir sowohl einen starken und attraktiven Wirtschaftsstandort Basel-Stadt als auch eine intakte Umwelt nicht nur heute sondern auch in Zukunft. Beides Dinge, für die es sich zu kämpfen lohnt. Die Grünliberalen stehen ein für Weitsicht in der Finanz- aber auch der Umweltpolitik, klare Forderungen in der Zuwanderungs- und Förderung in der Familienpolitik.

Dafür engagiere ich mich im Leben

Gerechtigkeit, Chancengleichheit, Lebensqualität, Familie und Freunde.

Dafür brauche ich am meisten Zeit

Familie, Beruf, Politik und der Spagat dazwischen.

Das ist mein Lieblings-Zitat

Carpe diem.

Smartspider

Smartspider
Irene Bernhard

Irene Bernhard

Generalrätin Villars-sur-Glâne
Präsidentin glp Kanton Freiburg
Präsidentin glp Villars-sur-Glâne
Vorstandsmitglied glp Saane-Broye
Vorstandsmitglied glp Frauen (national)
Vorstandsmitglied glp Schweiz (a.i.)

Persönlich

26.11.1978
Wohnort: Villars-sur-Glâne
Rechtsanwältin und Baujuristin
Mutter von zwei Kindern (2010 und 2012), im Konkubinat


Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

Dass sie sich an Fakten orientiert und nicht illusorische Forderungen stellt.

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

 Pragmatische, lösungsorientierte Ansätze ohne die Zwänge des Links-Rechts-Schemas mit dem Grundsatzprogramm der Nachhaltigkeit

Dafür engagiere ich mich im Leben

 Für eine Welt, in der sowohl ethische als auch rechtliche Werte respektiert werden und die auch für nachfolgende Generationen noch die gleichen Chancen bereithält, wie sie sich unserer Generation bieten.

Dafür brauche ich am meisten Zeit

 Mein Job und meine Familie, Freunde, Kochen, Lesen, die Berge (sowohl im Winter mit Fellen und Ski als auch im Sommer mit Bergschuhen).

Das bedeutet für mich «daheim»

 Dort wo meine Familie ist.

Das ist mein Lieblings-Zitat

 Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun. (Molière)

Smartspider

Smartspider
Persönliche Webseite Facebook Twitter
Denis Thorimbert

Denis Thorimbert

Persönlich

 
Gaudenz Bavier

Gaudenz Bavier

Präsident glp Graubünden

Persönlich

Mail
Geb.datum: 24.09.1958
Heimatort:  Chur
Ausbildung: Eidg. dipl. Sportlehrer, MBA in Entrepreneurship
Beruf: Zurzeit tätig als Schulleiter Gemeinde Glarus Nord
Parteiämter: Präsident GLP Graubünden

Präsident des Bündner Skiverbandes
Gründungsmitglied der Grünliberalen Partei Chur

Standpunkte:

Die Stärkung des regionalen Arbeitsmarktes in einer intakten Umwelt hat zurzeit in Graubünden die höchste Priorität. Die übergreifende Zusammen-arbeit in der Agglomerationsentwicklung ist zu fördern um die Abwanderung der Bergtäler zu vermeiden. Die Erträge aus dem Tourismus und der Wasserkraft müssen das Überleben der Bündner Bevölkerung garantieren. Dazu braucht es weniger Verwaltung, eine vertretbare Staatsquote und mehr Kreativität sowie Innovation.



 

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

E wie Ehrlichkeit, Empathie im Umgang mit seinen Mitmenschen und Engagement für die Gesellschaft.

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

Die Auseinandersetzung mit der nachhaltigen Entwicklung unserer Gesellschaft und Umwelt sowie ein sinnvoller Ressourcenverbrauch. Weiter beeindruck mich das Niveau der politischen Diskussionen innerhalb der GLP und die Toleranz gegenüber anders denkenden Personen

Dafür engagiere ich mich im Leben

Für Fairness, für die die Entwicklung und Zielerreichung unserer Jugend speziell im Sport und in der Schule.

Dafür brauche ich am meisten Zeit

Für meine Familie, meinen Beruf, den Sport sowie die Politik.

Das bedeutet für mich «daheim»

Graubünden, Berge und Seen, eine intakte Natur und eine offene Gesellschaft.

Das ist mein Lieblings-Zitat

It's nice to be important, but it's more important to be nice.

Das möchte ich noch sagen

Auch ein Marathon beginnt mit einem Schritt.

Smartspider

Smartspider
Roland Fischer

Roland Fischer

Präsident glp Kanton Luzern
Vorstand glp Habsburg

Persönlich

Geboren am 05.04.1965 in Horw (LU)
Wohnort: Udligenswil
Beruf/Ausbildung: Ökonom, Dr. rer. pol. 
1986: Matura Kantonsschule Alpenquai Luzern
1997: Doktorat Universität Freiburg i. Ue.
1997 - 2001: Credit Suisse Economic Research, Leiter Regionalanalyse
2001 - 2007: Eidg. Finanzverwaltung, Stv. Projektleiter Neuer Finanzausgleich
2007 - 2012: Eidg. Finanzverwaltung, Leiter Finanzstatistik

Politische Ämter
2012-2015: Vize Fraktonspräsident
2011-2015: Nationalrat
 
Parteiämter
Seit April 2008 Mitglied der glp Kanton Luzern
Seit November 2009 Mitglied des Vorstands glp Kanton Luzern
Seit November 2012 Mitglied des Vorstands glp Habsburg
2015-2016: Vize-Präsident glp Schweiz

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

Politik heisst für mich, zukunftsgerichtete und nachhaltige Lösungen zu erarbeiten, und diese mit Engagement zu vertreten. Zur Politik gehört aber auch, Ideen zu diskutieren, Kompromisse zu schmieden und Mehrheiten zu finden. Schliesslich ist es in der Politik wichtig, Entscheidungen zu akzeptieren, mit zu tragen und durchzusetzen. 

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

Die Grünliberalen symbolisieren den Aufbruch, das Bestreben, eines der grössten Probleme unserer Zeit - der Umweltbelastung und Übernutzung unserer natürlichen Ressourcen - mit neuen, liberalen und mutigen Ideen zu lösen. 

Dafür engagiere ich mich im Leben

Für Freiheit, Toleranz und Respekt gegenüber den Mitmenschen und der Natur.

Dafür brauche ich am meisten Zeit

Am meisten Zeit brauche ich für meine berufliche und politische Tätigkeit. Viel Raum nehmen aber auch der Sport (Laufsport, Mountain-Bike, Langlauf, Schwimmen), ausgedehnte (Velo-)reisen und die Kultur (klassische Musik, Theater) ein.

Das bedeutet für mich «daheim»

Ein gemütliches Essen mit Familie und Freunden, sich bewegen in der Natur, ein ruhiges Wochenende zu Hause, dann fühle ich mich daheim.

 

Das ist mein Lieblings-Zitat

„Alles muss sich ändern, damit alles bleibt, wie es ist“ (aus Giuseppe Tomasi die Lampedusa: Il Gattopardo“

Meine Vorstösse im Nationalrat

Vorstösse von Roland Fischer

Persönliche Webseite
Mauro Moruzzi

Mauro Moruzzi

Persönlich


Facebook
Sonja Lüthi

Sonja Lüthi

Präsidentin glp Kanton St.Gallen
Kantonsrätin

Persönlich

Geboren am 18. März 1981

Dr. oec. HSG,
Dipl. Geografin,
Leiterin Neue Energien

verheiratet

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

Sachbezogenes Politisieren ohne ideologische Parteikämpfe; konstruktive Lösungen suchen und pragmatisch umsetzen, d.h. konkrete Projekte anstossen; Schaffung von Rahmenbedingungen für nachhaltiges Wirtschaften.

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

Diese Partei verknüpft meine drei zentralen Anliegen Ökologie (als Geografin), nachhaltiges Wirtschaften (als Dr. oec.) und soziale Verantwortung (als Mensch) sinnvoll miteinander.

Dafür engagiere ich mich im Leben

Grundsätzlich für eine Erde, auf welcher man heute und morgen gut leben kann. Wichtig ist mir, konkrete Ideen pragmatisch umzusetzen und nicht nur darüber zu reden

Dafür brauche ich am meisten Zeit

Für die Menschen um mich herum, Beruf, Sport in der Natur und mich.

Das bedeutet für mich «daheim»

"Daheim" ist wo ich mich wohlfühle.

Das ist mein Lieblings-Zitat

Wenn ein starker Wind weht, bauen die einen Mauern, die anderen Windräder.

Vorstösse

Vorstösse von Sonja Lüthi

Smartspider

Smartspider
Persönliche Webseite Facebook
Regula Widmer

Regula Widmer

Co-Präsidentin
Kantonsrätin

Persönlich


Georg Aemissegger

Georg Aemissegger

Vorstand glp Schweiz (Vertreter Kanton Solothurn)
Präsident glp Kanton Solothurn

Persönlich

Geboren am 16.10.1954
Wohnhaft in Günsberg

Ausbildungen:
Mathematiker Uni Zürich Dipl phil II
        Nebenfach Geographie/Klimatologie
Coach für psychologische Veränderungsprozesse
NLP-Lehrtrainer des DVNLP („NeuroLinguistisches Programmieren“)

Berufserfahrungen:
Lehrer an Volksschulen und Gymnasien, Dozent am Technikum Winterthur für Mathematik und Informatik (heute Teil der „Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften“), Führung von Mitarbeitern als „people Manager“, Leitung grosser technischer Entwicklungsprojekte, Erarbeiten von komplexen Optimierungs- und Preissystemen, Coach für psychologische Veränderungsprozesse.

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

Das gewünschte Resultat von Politik ist, gesellschaftliche Strukturen und Gesetze so zu formulieren, dass sie der Gesellschaft als Ganzes und unserem Zusammenleben am besten dienen. Wie man weiss, sind nicht alle Politiker auf diesem Weg. Aber einige schon, ich selber will mich so verhalten.
In Anbetracht des Klimawandels, inklusive des veränderten und sensiblen „Meeresklimas“, dient es unserer zukünftigen Gesellschaft am meisten, wenn wir das herrschende Klima der Erde, von und auf der wir leben, nicht weiter zerstören. Die Klimaveränderung beschert uns heute wunderbare Sommer, morgen weltweit Dürre, Überschwemmungen, Hunger, Flüchtlingsströme. Das ist klar bewiesen. Wir können es bereits nicht mehr verhindern, aber noch das Ausmass beeinflussen. Neben anderem heisst das zu allererst: Weg von Kohle und Erdöl, stattdessen erneuerbare Energien sofort durchsetzen!

Meine Haltung zu ein paar Stichworten:

  • Bildung: Wir haben ein sehr gutes, vielfältiges Bildungssystem. Die Berufslehre ist ein wichtiges Standbein unserer Wirtschaft. Wichtig scheint mir: fördern, aber auch (das Richtige) fordern. Auch an Universitäten ist diesbezüglich nicht alles rosig. Was man in der Familie an Grundsätzlichem lernen sollte, darf nicht an die Volksschule delegiert werden.
  • Eigenverantwortung fördern: Menschen sind zufriedener, wenn sie selber am Steuer sitzen, als wenn sie sich (durchs Leben) chauffieren lassen (müssen). Es wird heute zuviel vorgeschrieben und verordnet. Oft auch zuviel „aufgefangen“. Zwar gut gemeint, aber nicht immer zum Wohle beitragend. Die Linie zwischen „Mitmenschen nicht im Regen stehen lassen“ und „Menschen nicht zur Untätigkeit verführen“ ist immer wieder neu anzupassen.
  • Sicherheit: die Sicherheit, die wir heute geniessen, soll erhalten werden. Für die meisten Menschen ist das ein hohes Gut.
  • Gesundheitssystem: Wir sind gesundheitlich sehr gut versorgt in der Schweiz. Der Wermutstropfen oder -see: Die Kosten steigen ständig sehr stark an. Leider nehmen sich viele Profiteure unüberprüft richtige Vermögen aus unserer obligatorischen Krankenkasse. Hier liegt vieles im Argen. Und wir Bürger sind verpflichtet, einfach zu zahlen. Leider vertritt niemand die Seite der Prämienzahler in diesem Spiel. Einzelne Leistungen werden mit einem Vielfachen vergütet als im umliegenden Ausland. Der Wechselkurs spielt dabei eine untergeordnete Rolle.
  • Überhaupt…: und überhaupt, ja, wir leben gut in der Schweiz und ich finde, wir sollten das auch so beibehalten. Leider wissen zu viele (Politiker) nicht, woran das eigentlich liegt. Und sind gerade dabei, wichtige Pfeiler dieses erfolgreichen Systems abzubauen. Oder uns zu anderen Länder runter zu nivellieren. „Runter“ im materiellen Sinn. Glücklich kann man natürlich in fast jedem Land leben, es sind ja vor allem innerpsychische Faktoren, die das bestimmen. Die allerdings viel mit inneren und gelebten Werten zu tun haben.

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

Die zu erwartenden Klimaveränderungen durch die Freisetzung von Abgasen und anderen Giftstoffen sind schon vor 40 Jahren an Universitäten Europas (auch an der Uni Zürich) genau beschrieben worden – und haben sich seither genau so entwickelt. Und seit damals wartete ich auf eine Partei, die Wirtschaft und Technik (also unsere realen Quellen von Einkommen und Gütern) unterstützt, ohne dabei belanglos die Welt zu vergiften. Seit kurzem sind sie endlich da, die Grünliberalen!!
„Grün“ heisst in die Zukunft denken. Denn unsere (Um-)Welt, unser Klima sind unsere Zukunft!
„Liberal“ heisst für mich: in Freiheit sich entfalten können, Neues entwickeln können, eine Firma eröffnen können, ohne vom Gesetzesdschungel ausgebremst zu werden. Anderen Menschen (und Lebewesen) respektvoll begegnen, ihnen aber auch eine Verantwortung für ihr Leben zu lassen.

Grünliberal heisst: Beides zu vereinen!

  • Als Gesellschaft jede technische Entwicklung zu fördern, die uns von klimavergiftenden Ressourcen wie Erdöl, Kohle etc. wegbringt. Dies wird auch die zukunftsträchtigste Technologie sein, die man entwickeln und dann weltweit verkaufen kann. Dieses Ziel ist aber nur mit einer monetären Lenkung erreichbar. Nicht als zusätzliche Belastung, sondern kompensiert durch Reduktion anderer Steuern.
  • Raumplanung auch für grössere Räume so erstellen, dass Siedlung, Tier- und Pflanzenwelt ihren guten Platz haben.
  • Liberal denken und handeln, den Vorschriftendschungel abbauen statt erweitern.

Dafür engagiere ich mich im Leben

Den Menschen zu vermitteln, dass es klimamässig schon „drei nach zwölf“ ist, wie führende Klimaforscher es ausdrücken.
Als Coach bzw „Steuermann“ für psychologische Veränderungsprozesse unterstütze ich Menschen dahin, ihre Gefühle und Verhaltensweisen in ihrem Sinne (noch) besser steuern und also glücklicher werden zu können. Diesen direkten Kontakt mit Menschen finde ich wunderbar. Weiter engagiere ich mich für unsere lieben tierischen Verwandten.

Das ist mein Lieblings-Zitat

Auch ein langer Weg besteht ausschliesslich aus einzelnen Schritten.
Und ein Weg macht Spass, wenn das auf-dem-Weg-sein auch schon als Ziel betrachtet wird. In der bekannten Kurzform: „Der Weg ist das Ziel“

Pietro Imhof

Pietro Imhof

Präsident Grünliberale Kanton Schwyz
Vorstandsmitglied Grünliberale Schweiz
Sektionsleiter Grünliberale Bezirk March

Persönlich

Geboren am 19.03.1955 in Zürich
Wohnort: Siebnen SZ
Wirtschaftsinformatiker mit eidg. Fachausweis
Coach und Mediator, delfin coaching ag
Präsident Unternehmervereinigung Siebnen
Leiter der IG AKUT Galgenen

seit 2006 Mitglied der Umweltschutzkommission Gemeinde Galgenen
2007 - 2012 Vorstandsmitglied der FDP Orts- und Bezirkspartei
seit 2008 Mitglied der Tiefbaukommission Gemeinde Galgenen
seit 2010 Mitlgied des Wahlbüro der Gemeinde Galgenen
2011 Mitbegründer der Interessengemeinschaft AKUT Galgenen
2011 Mitbegründer der Arbeitsgruppe"Wohnen und Arbeiten in Galgenen
2011 Mitbegründer der Initiative Pro Dorfplatz Siebnen
2012 Gründungsmitglied der glp SZ
2012 Vorstandsmitglied der glp SZ

 

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

Lösungsorientiertes Mitgestalten der Rahmenbedingungen unserer Zukunft, indem wir nach nachhaltigen Lösungen streben. Ganzheitliche Wirtschaft-, Umwelt,- Siedlung- Verkehrs- und Energiepolitik betreiben und dabei den Menschen im Mittelpunkt sehen.

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

Die Grünliberalen haben den Mut die wesentliche Herausforderung unserer Zeit anzugehen - indem sie effektive Lösungen suchen um eine liberale Wirtschaft und einen wirksamen Umweltschutz zu verbinden.
 

Dafür engagiere ich mich im Leben

Veränderungen und Herausforderungen als Chancen angesehen und unsere Zukunft proaktiv mitgestalten.
 

Dafür brauche ich am meisten Zeit

Menschen und KMU`s bei Veränderungen und Herausforderungen beraten und begleiten. Sie zu motivieren ein eigenverantwortlicher Gestalter ihrer Zukunft zu sein.
 

Das bedeutet für mich «daheim»

Ruhe und Geborgenheit
 

Das ist mein Lieblings-Zitat

"Nicht weil es unerreichbar ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es unerreichbar."

Das möchte ich noch sagen

Wir können uns nicht nicht verändern!

Robert Meyer

Robert Meyer

Kantonsrat des Kantons Thurgau
Präsident Grünliberale Kanton Thurgau
Vorstand glp Schweiz (Vertreter Kanton Thurgau)

Persönlich

Alt-Gemeindeammann Politische Gemeinde Eschlikon
Geboren am 19. September 1950 in Zürich

Seit 2008 Kantonsrat
2001-2003 Gemeinderat Ressort Kultur & Sport
2003-2015 Gemeindeammann Eschlikon

Gründungsmitglied der Grünliberalen Kanton Thurgau

E-Mail: robert.meyer@grunliberale.ch
 

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

Gemeinsam gute, realisierbare Lösungen unserer gesellschaftlichen Herausforderungen auf der Basis von notwendigen Kompromissen zu suchen und pragmatisch umzusetzen.

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

Die erst- und bisher einmalige Verbindung von Ökologie und Ökonomie zum Wohle einer nachhaltigen Entwicklung auch für zukünftige Generationen.

Dafür engagiere ich mich im Leben

Für mehr Lebensqualität in jeder Beziehung.

Dafür brauche ich am meisten Zeit

Meine spannende und bereichernde Aufgabe in der Gemeinde und interessante Gespräche mit meinen Mitmenschen.

Das bedeutet für mich «daheim»

Gemütliche Stunden mit Familie oder Freunden verbringen.

Das ist mein Lieblings-Zitat

Betroffene beteiligen, nicht Beteiligte betroffen machen.

Smartspider

Smartspider
François Pointet

François Pointet

Vorstand glp Schweiz (Vertreter Waadt)
Vizepräsident glp Riviera-Pays d'enhaut & Aigle

Persönlich

Né en 1969, marié et père de deux enfants.
Domicilié à Jongny
 
Dr. ès sciences mathématiques, de l’Université de Lausanne
Actif dans une société de services informatiques avec des rôles de gestion de projet, architecte et développeur.
 

fpointet@gmail.com 

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

Défendre des solutions à long terme qui assurent la pérennité de notre société.  

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

Allier une vision écologique à un modèle de société libéral.  

Dafür engagiere ich mich im Leben

La liberté d’être et d’entreprendre, mais aussi la responsabilité envers notre société et l’environnement naturel dans lequel nous visons. 

Dafür brauche ich am meisten Zeit

Acquérir, trier et comprendre les informations qui nous noient pour en extraire des idées et une philosophie d’action adaptée.  

Das bedeutet für mich «daheim»

L’endroit où vit mon noyau familial.  

Das ist mein Lieblings-Zitat

 « Un problème sans solution est un problème mal posé. » [Albert Einstein]  

Das möchte ich noch sagen

Nous ne préparons pas l’avenir pour nous, alors travaillons avec entrain pour ceux qui nous suivent !  

Franco Marinotti

Franco Marinotti

Vorstand glp Schweiz (Vertreter Tessin)
Präsident glp Tessin

Persönlich

Geboren am 09.05.1953 in Sorengo
Wohnort: Castagnola-Lugano
Unternehmer

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

Rappresento le visioni dei Verdi Liberali in quanto sono convinto che una crescita non sostenibile improntata all’esclusivo raggiungimento a tutti i costi del profitto, si traduca inevitabilmente in un atteggiamento irresponsabile nei confronti  dell’ambiente,  arrecando danni irrimediabili al futuro dell’umanità intera. 

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

Una chiara ed inequivocabile presa di posizione nei confronti del rispetto dell’ambiente quale meccanismo fortemente “liberale” di sintesi tra la gestione del contesto economico, sociale e naturale.  

Dafür engagiere ich mich im Leben

Il mio lavoro suddiviso tra finanza ed arte contemporanea, lo studio e la politica.  

Dafür brauche ich am meisten Zeit

La crescita del neonato partito dei Verdi  Liberali Ticino, il lavoro.  

Das bedeutet für mich «daheim»

Tra i profumi e la gente del Ticino. 

Das ist mein Lieblings-Zitat

“Non appena qualcuno, a proposito degli affari di Stato, dice che me ne importa?, lo Stato è da ritenersi perduto.”  

Das möchte ich noch sagen

Le leggi da sole non bastano a salvare l’ambiente, ma è necessario costruire una sana ed efficiente base educativa fin dai primi anni di scuola.  

Smartspider

Smartspider
Persönliche Webseite Facebook Twitter
Martin Zimmermann

Martin Zimmermann

Präsident glp Kanton Zug

Persönlich

B. Sc. in Wirtschaftsinformatik FH
Geboren am 27.01.1978 in Zug
getrennt, 2 Kinder

Mitglied glp seit Dezember 2007

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

Die Politik soll von den Bürgern aktiv gestaltet werden. Bis auf etwas gesunde Polemik in einem Wahlkampf muss immer die Sachpolitik im Vordergrund stehen. Jede Idee ist es Wert angeschaut zu werden, auch wenn sie aus dem "anderen Lager" kommt. Persönlich: Für mich gibt es 2 Ansätze um die "Welt" zu verändern. 1. Mit dem Leben der eigenen überzeugung. 2. Mit dem aktiven (politischen) Mitwirken in der Gesellschaft. Ich will beide Ansätze verfolgen.

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

Dass man sich der Individualität der Menschen und den unterschiedlichen Bedürfnissen sowie Voraussetzungen bewusst ist, und doch eine konsequente Politik zum Schutz der natürlichen Umwelt betreiben kann. Dass man sich bewusst ist, dass Wirtschaft wie auch Natur beim einzelnen Individuum beginnen, aber Global miteinander verbunden sind.

Dafür engagiere ich mich im Leben

Für das Privileg, dass jeder seine Meinung vertreten darf, mit der gleichzeitigen Verpflichtung, dass er die Meinung seines Gegenüber respektieren muss.

Dafür brauche ich am meisten Zeit

Für Familie, Arbeit, Sport und Politik. In dieser, oder auch einer etwas anderen Reihenfolge

Das bedeutet für mich «daheim»

Generell: Ein Ort, welcher in mir drei Gefühle auslöst: Geborgenheit, Gelassenheit, Vertrauen
Im Speziellen: Die Stadt Zug und der Zugerberg. Hier komme ich her, hier bin ich daheim.

Das ist mein Lieblings-Zitat

"Der Mensch ist in etwa so glücklich, wie er es sich selbst zulässt."
Abraham Lincoln

Das möchte ich noch sagen

Ein Kommunikationsleitsatz: Entscheidend ist nicht was A sagt, sondern was B versteht.

Smartspider

Smartspider
Thomas Maier

Thomas Maier

Präsident glp Kanton Zürich
Mitglied Geschäftsleitung Kanton Zürich
Vorstandsmitglied Kanton Zürich
Gemeinderat Stadt Dübendorf

Persönlich

Geboren am 01.08.1975 in Adliswil
Wohnort: Dübendorf
Beruf/Ausbildung: Leiter System Spezialisten ICT / Dipl. Physiker ETH
 
Politische Ämter
  • seit 2011 Nationalrat
  • seit 2011 Mitglied der WAK (Kommission für Wirtschaft und Abgaben)

 

  • 2004-2012 Kantonsrat
  • 2008-2012 Präsident der Kantonsratsfraktion
  • 2007-2011 Mitglied der Finanzkommission (FIKO)
  • seit 1998 Gemeinderat Dübendorf, 2003/04 Präsident des GR 
  • seit 1998 Mitglied der Kommission für Raumplanung und Landgeschäfte (KRL),
  • seit 2006 Präsident KRL 
  • 1990-2002 Mitglied Jugendkommission Dübendorf

 

Parteiämter
  • seit 2012 Präsident Grünliberale Kanton Zürich
  • 2008-2012 Co-Präsident Grünliberale Kanton Zürich
  • seit 2004 Vorstandsmitglied und Mitglied der Geschäftsleitung glp Kanton Zürich
  • 2004-2008 Präsident Grünliberale Bezirk Uster
  • seit 2004 Vorstandsmitglied Grünliberale Bezirk Uster
  • 1998 bis 2004 Präsident der Grünen Region Greifensee 
  • seit 1995 Mitglied bei der GEU

Email

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

Ich möchte mich für unsere Gesellschaft engagieren. Politik ist für mich eine Möglichkeit als kleiner Teil unserer Gesellschaft, unseres Zusammenlebens und unseres Staates der Gesellschaft etwas von dem zurückzugeben, von dem wir alle profitieren. Gesellschaftliches Engagement ist für mich enorm wichtig, da auch ich ein Teil davon bin und unsere hohe Lebensqualität in der Schweiz geniesse und schätze. Politik bietet Möglichkeiten, diese Lebensqualität in all ihren Formen (Wirtschaftliches Wohlergehen, gesunde Umwelt, intakte Infrastruktur in Bildung und Verkehr als wenige Beispiele) für unsere Zukunft und die unserer Nachkommen zu erhalten. 

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

Als Gründungsmitglied der Grünliberalen fasziniert mich an der GLP, dass wir zu unseren grünen Ursprüngen zurück gefunden haben. Wir machen eine Politik, die die Ökologie und Umwelt ins Zentrum stellt und stehen allen anderen gesellschaftlichen Fragen sachbezogen und vor allem lösungsorientiert offen gegenüber – ohne ideologische Zwänge, ganz liberal.
Ebenso pflegen wir untereinander einen offenen, fairen, ehrlichen, fast familiären Umgang, der mir enorm wichtig ist. Unser Team und unsere Teamleistung steht im Vordergrund.

Dafür engagiere ich mich im Leben

Ich engagiere mich für Toleranz, Gerechtigkeit, eine intakte, gesunde Umwelt, friedliches Zusammenleben und eine funktionierende Gesellschaft mit hoher Lebensqualität.  

Dafür brauche ich am meisten Zeit

Ich arbeite 100% bei der Zürcher Kantonalbank als System Engineer – IT Bereich Unix Engineering. Nach meinem Physikstudium an der ETH zog es mich hin zu einer praktischen Tätigkeit, in der mir das Team, das Zusammenarbeiten an gleichen Zielen mit anderen Menschen sehr wichtig ist.
Daneben arbeite ich je nach „Jahreszeit“ 15 bis 30 Stunden pro Woche für die Politik.

Das bedeutet für mich «daheim»

Meine Freizeit verbringe ich hauptsächlich in der Natur draussen – wenn immer möglich mit Rennvelo oder Mountainbike zusammen mit meiner Familie. Velofahren ist seit Jahren meine grosse Leidenschaft, da fühle ich mich „zu Hause“ und ich kann nicht ohne Sport leben, da mir dieser als Ausgleich sehr wichtig ist. Zu Hause koche ich sehr gerne, trinke auch gerne einen feinen Tropfen dazu und verbringe soviel Zeit wie möglich mit meiner Frau und meinen zwei Kindern und lese mal ein gutes Buch. 

Das ist mein Lieblings-Zitat

«Das einzige, was im Leben wirklich beschränkt ist, ist die Lebenszeit.»
(frei von einem Kollegen) 

Das möchte ich noch sagen

Das Leben geniessen – aber mit gesundem Mass.

Persönliche Webseite Facebook Twitter
Katrin Cometta-Müller

Katrin Cometta-Müller

Fraktionspräsidentin
Gemeinderätin, Mitglied der Sachkommission Soziales und Sicherheit
Mitglied Geschäftsleitung Kanton Zürich
Vorstandsmitglied Kanton Zürich
Vorstand Grünliberale Stadt Winterthur
Präsidentin glp Frauen Schweiz, Co-Präsidentin glp Frauen Kanton Zürich
Vorstand glp Schweiz

Persönlich

Staatswissenschafterin
Geboren am 1. September 1975
Kindheit in Bern, danach Tour de Suisse und jetzt happy in Winterthur

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

Nicht die Dogmen, sondern die innovativen und sachgerechten Lösungen zählen. Der Spass beim Ringen um Kompromisse und der gegenseitige Respekt.

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

Das Liberale: die Idee, dass sich Freiheit und Verantwortung gegenseitig bedingen. Der Sinn für ökonomische Zusammenhänge und für die Grenzen der Marktmechanismen.

Dafür engagiere ich mich im Leben

Für eine offene Gesellschaft in einer lebenswerten Umwelt.

Dafür brauche ich am meisten Zeit

Meine Familie und meine Freunde.

Das bedeutet für mich «daheim»

Auf dem Rennvelo die Umgebung von Winterthur entdecken.

Das ist mein Lieblings-Zitat

“Wege entstehen dadurch, dass man sie geht.“ (Franz Kafka)

Das möchte ich noch sagen

Schützen heisst auch Nutzen.

Smartspider

Smartspider
Persönliche Webseite
Patrick Zillig

Patrick Zillig

Stadtrat Stadt Bern
Vorstand glp Schweiz
Co-Präsident Netzwerk GayLP

Persönlich

Betriebswirtschafter HF
Diakon der Christkatholischen Landeskirche
Geboren am 01.04.1974 

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

Der Mensch steht im Mittelpunkt. Politische Entscheidungen sollen den Menschen und der Gesellschaft dienen. 

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

Politik ohne Ideologie. Je nach Thema sind Bündnisse von links bis rechts möglich. 

Dafür engagiere ich mich im Leben

Für eine tolerante und offene Gesellschaft und gegen jegliche Art von Diskriminierung. 

Dafür brauche ich am meisten Zeit

Neben Beruf und Politik engagier ich mich als ehrenamtlicher Seelsorger der Christkatholischen Kirche. 

Das bedeutet für mich «daheim»

Als ausgewanderter Ostschweizer lebe ich hier in Bern nach dem Motto: "Da wo mein Herz ist, bin ich Daheim". 

Das ist mein Lieblings-Zitat

"Wer glaubt, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden" (Sokrates) 

Smartspider

Smartspider
Persönliche Webseite
Salome Mathys

Salome Mathys

Co-Präsidentin jglp CH
Co-Präsidentin glp Sektion Chur
Mitglied der Geschäftsleitung glp Graubünden

Persönlich

E-Mail
geboren am 12.10.1984 in Bern

Ausbildung: MAS Politikwissenschaft, Völkerrecht

Beruf: Ressortleiterin Unterbringung und Betreuung, Asyl, Amt für Migration und Zivilrecht

Parteiämter:

Co-Präsidentin junge Grünliberale Schweiz
Co-Präsidentin Grünliberale Chur
Geschäftsleitungsmitglied glp Graubünden
Vorstandsmitglied glp CH


Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

An der Politik sollen alle Bürger beteiligt sein. Deswegen ist mir die direkte Demokratie wichtig. Das starke Mitspracherecht erfordert jedoch das Engagement und das Interesse sich über Themen zu informieren und dementsprechend einen qualitativen und transparenten Journalismus, sowie die politische Bildung. Politik soll nicht aus machtpolitischen Kalkül, sondern sachlich, langfristig und mit ergebnisorientierten Lösungen betrieben werden.

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

Der Versuch der Grünliberalen das Rechts-Links Schema zu überwinden, um damit pragmatisch und nachhaltig zu politisieren entspricht meiner Vorstellung von Politik. Das Suchen von Lösungen, welche nicht entweder eine intakte Umwelt oder eine liberale Wirtschaftspolitik ausschliesst widerspiegelt meine Ansicht einer pragmatischen Umweltpolitik. Auch vertreten die Grünliberalen eine offene Gesellschaftspolitik welche mir sehr am Herzen liegt.

Dafür engagiere ich mich im Leben

Für eine offene, liberale und humane Schweiz.

Dafür brauche ich am meisten Zeit

Um etwas Feines für Freunde zu kochen.

Das bedeutet für mich «daheim»

Ein gemütlicher Abend irgendwo auf der Welt mit meinen Freunden oder Familie, wobei man miteinander ehrlich diskutieren und lachen kann.

Das ist mein Lieblings-Zitat

"Viele kleine Leute, an vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, werden das Antlitz dieser Welt verändern."
Sprichwort der Xhosa

Smartspider

Smartspider
Persönliche Webseite Twitter
Beat Flach

Beat Flach

Vizepräsident glp Kt. AG
Nationalrat Kanton Aargau

Persönlich

Geboren am 21. Januar 1965 in Bern
Wohnort: Auenstein
Beruf/Ausbildung: Baujurist, MLaw, Bauzeichner, gelernter Handwerker, Raumplaner

 

Politische Ämter

seit 2011 Nationalrat

2009-2011 Grossrat

 

Parteiämter

Co-Präsident glp Bezirk Brugg

Email

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

Wir haben es in der Hand, unser Land in eine gute Zukunft zu führen. Keine andere Nation auf der Welt hat eine so reichhaltige und bewährte Demokratiekultur entwickelt wie die Schweiz. Diese, unsere Art der Mitwirkungsdemokratie gilt es zu Bewahren. Wir beweisen tagtäglich, dass es möglich ist, dass nicht nur unterschiedliche Religionen und Kulturen, sondern auch verschiedene Sprachregionen neben- und miteinander leben und blühen können. Trotz – oder vielleicht gerade wegen – unserer Verschiedenartigkeit prosperiert und gedeiht unser Land. Es besteht jedoch die Tendenz, in der politischen Auseinandersetzung zunehmend zu polarisieren, statt sachlich zu argumentieren. Ich bin der festen Überzeugung, dass wir nur dann kluge und zukunftsfähige Lösungen für die anstehenden Probleme finden werden, wenn wir uns mit sachlich fundierten Argumenten gegen blosse Polemik durchzusetzen vermögen.

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

Die Grünliberalen stehen für eine nachhaltige und liberale Politik ein, die diese Beizeichnung auch tatsächlich verdient. Umweltschutz, wirtschaftliche, kulturelle und soziale Entwicklung schliessen sich gegenseitig nicht aus, sondern schaffen Synergien, die im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung nutzbar sind. Die Grünliberalen widersetzen sich der populistischen Unkultur in der Politik und setzten positive Zeichen durch eine sachliche Diskussion. Daran möchte ich mitwirken.

Dafür engagiere ich mich im Leben

Für Ehrlichkeit und Toleranz im persönlichen Umgang, für Fairness und Anstand in jeder Auseinandersetzung; und dafür, dass jedes staatliche Planen und Handeln an den Auswirkungen zu messen ist, welche es auf diejenigen hat, die nach uns davon betroffen sein werden.

Dafür brauche ich am meisten Zeit

Zeit ist relativ. Ich erlebe sie am meisten dadurch, dass sie schneller vergeht, als mir lieb ist. Am meisten Zeit vergeht, während meiner Tätigkeit als Rechtsberater in der Bau- und Planungsbranche. Besonders spannend vergeht die Zeit, während meinem Nachdiplomstudium in Raumplanung an der ETH. Höchst anregend vergeht die Zeit bei politischen Diskussionen. Und am schnellsten vergeht Zeit wenn ich mit meiner Familie zusammen bin.

Das bedeutet für mich «daheim»

Daheim bin ich, wo meine Lieben mit mir zusammen sind. Daheim bin ich aber auch da, wo ich aufgewachsen bin, an der Aare, am Fusse des Jura im Aargau, in der Schweiz.

Das ist mein Lieblings-Zitat

«Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun.»
(Jean Baptiste Molière, 1622–1673)

Das möchte ich noch sagen

Dass wir mit den endlichen Ressourcen auf diesem Planeten verantwortungsvoll umgehen müssen, wird uns täglich bewusster. Aber, dass auch unsere Lebenszeit eine endliche Ressource ist, vergessen wir im täglichen Arbeitsstress allzu gerne. Dabei sollten wir auch diese Ressource verantwortungsvoll nutzen und Gutes bewirken, mit der Zeit die uns gegeben ist.

Smartspider

Smartspider
Persönliche Webseite Facebook Twitter
Thomas Weibel

Thomas Weibel

Nationalrat Kanton Zürich
Vorstandsmitglied Kanton Zürich

Persönlich

Geboren am 14. Juli 1954 in Horgen

Wohnort: Horgen
Dipl. Forsting. ETH/SIA
Dozent an der Hochschule Wädenswil
 
Politische Ämter
  • seit 2007 Nationalrat
  • seit 2011 Mitglied Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur (WBK)
  • seit 2007 Mitglied Kommission für soziale Sicherheit und Gesundheit (SGK)
  • 2010-2011 Mitglied Kommission für Verkehr- und Fernmeldewesen (KVF)
  • 2007-2010 Geschäftsprüfungskommission (GPK)

 

  • 2002-2008 Kantonsrat Zürich
  • 2007-2008 Präsident der Grünliberalen Kantonsratsfraktion
 
Parteiämter
  • seit 2004 Vorstandsmitglied Grünliberale Kanton Zürich
  • 2004-2008 Copräsident Grünliberale Kanton Zürich
  • seit 2004 Vorstandsmitglied Grünliberale Bezirk Horgen
  • 2004-2008 Präsident Grünliberale Bezirk Horgen
  • 2002-2004 Co-Präsident Bezirkspartei Grüne Horgen
  • 1998-2005 Ortspräsident Grüne Horgen
  • 1996-1998 Präsident Interparteiliche Konferenz (IPK) Horgen
  • 1988-1993 Vorstandsmitglied Ortssektion FDP Horgen

Email

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

Ich habe mich immer für die Gesellschaft engagiert. Neben Vereinstätigkeiten bietet mir die Politik die Gelegenheit, einen kleinen Teil von dem zurückzugeben, was ich von der Allgemeinheit profitiere. Entsprechend ist selbstverständlich, dass ‚Nachhaltigkeit’ der zentrale Auftrag unseres Handelns sein muss. Wir dürfen nachfolgenden Generationen weder eine zerstörte Umwelt, noch einen riesigen Schuldenberg noch unlösbare soziale Konflikte aufbürden. Jede Generation ist in der Pflicht, ihre eigenen Probleme selber zu lösen.

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

Es wird nicht fundamentalistisch, sondern pragmatisch politisiert. Das Machbare wird nie aus den Augen verloren. Dabei ist der Umgang untereinander offen, fair und respektvoll. 

Dafür engagiere ich mich im Leben

Ein umweltbewusster Lebensstil muss nicht nur gefordert werden. Viel wichtiger ist, dass man ihn (vor)lebt. Aus eigener Erfahrung weiss ich, dass dies ohne grosse Einschränkungen bezüglich Mobilität und Freizeitgestaltung möglich ist. Nicht mit dem moralischen Zeigefinger oder mit Bussen, sondern primär mit finanziellen Anreizen und Lenkungsmechanismen sind die notwendigen Veränderungen herbeizuführen. 

Dafür brauche ich am meisten Zeit

Mit meiner Tätigkeit als Dozent im Fachbereich Umwelt und Natürliche Ressourcen kann ich mich beruflich für die Umwelt einsetzen. Damit verbunden ist in idealer Weise die Investition in die Bildung der kommenden Generation und Forschung für zukunftsgerichtete Lösungen.

Das bedeutet für mich «daheim»

Mit der Familie den Garten geniessen oder Wintersport betreiben.

Das ist mein Lieblings-Zitat

Die Schwärmerei für die Natur kommt von der Unbewohnbarkeit der Städte.
Bertolt Brecht

 

Demokratie lebt vom Streit, von der Diskussion um den richtigen Weg. Deshalb gehört zu ihr der Respekt vor der Meinung des anderen.
Richard von Weizsäcker 

Persönliche Webseite Facebook


Stellvertretung der Vorstandsmitglieder


Ruth Jo. Scheier

Ruth Jo. Scheier

- Vizepräsidentin glp Kt. Aargau
- Grossrätin
- Vorstandsmitglied glp Schweiz (Vertreterin Kt. Aargau)
- Vizepräsidentin glp Wettingen

Persönlich

Geboren am 03.02.1976 in Engelberg
Wohnort: Wettingen
Kaufm. Sachbearbeiterin

Buchhalterin, Grossrätin, Mutter, Revisorin

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

Sachlich, mit Sachverstand, lösungsorientiert, respektvoller Umgang mit Mensch und Umwelt.

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

Es ist die einzige Partei, in die ich passe…

Dafür engagiere ich mich im Leben

Mehr Fairness.

Dafür brauche ich am meisten Zeit

In ungefähr dieser Reihenfolge: Arbeiten, Familie, Grossrat, Partei und Vereine. Und während oder dazwischen immer wieder: Lesen, Denken, Gespräche und Organisieren.

Das bedeutet für mich «daheim»

Ein offenes Haus: Wo ich „daheim“ bin, möchte ich nicht (zwischendurch schon, aber nicht immer) alleine sein. Ein Ort um sich zurückzuziehen, aber auch wo ein gemütliches, feines Essen an einem grossen Tisch mit Familie, Freunden und Bekannten stattfindet.

Das ist mein Lieblings-Zitat

Händeschütteln Sie doch mal wieder!

Das möchte ich noch sagen

zu meinem Lieblingszitat: Es stellt für mich eine motivierende Aufforderung zu einem Tun dar, das meistens am Anfang und am Ende einer persönlichen Zusammenkunft stattfindet. Ich bin der Meinung, dass viele Probleme gar nie entständen, wenn mehr konstruktive und faire Gespräche geführt würden. In diesem Sinne: Lassen auch Sie sich motivieren! (bzw. Händeschütteln Sie doch mal wieder!)

Smartspider

Smartspider
Persönliche Webseite Twitter
Luca Alberucci

Luca Alberucci

Grossrat Kanton Bern
Mitglied Grosser Gemeinderat Ostermundigen
Fraktionspräsident glp Fraktion Ostermundigen

Persönlich

Teamleiter Methoden und Modelle im Risikomanagement

Verheiratet, ein Kind

Geboren am 01.05.1973 in Rom, wohnhaft in Ostermundigen

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

Visionen. Ideale. Klarheit. Sachbezogenheit.

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

Die konsequent liberale und nachhaltige Politik.

Dafür engagiere ich mich im Leben

Für eine offene Gesellschaft, gestützt auf den demokratischen Grundwerten und getragen durch die Eigenverantwortung seiner Bürger. Für Chancengerechtigkeit ohne Gleichmacherei. Dafür, dass zukünftige Generationen in einer lebenswerten Umwelt aufwachsen können. Für eine innovative, verantwortungsbewusste und nachhaltige Wirtschaft

Dafür brauche ich am meisten Zeit

Kommunikation.

Das bedeutet für mich «daheim»

Wohlbefinden. Vertrautheit. Einfachheit.

Das ist mein Lieblings-Zitat

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen. (Immanuel Kant)

Das möchte ich noch sagen

Feedbacks willkommen!

Domenic Schneider

Domenic Schneider

Vorstand glp BL / Präsident glp Liestal / Delegierter glp CH
«Grünliberal – für realistische, liberale und nachhaltige Lösungen»

Persönlich

Geboren am 30. Dezember 1967
Wohn- und Heimatort: Liestal
Maschinenbautechniker TS / NDS Wirtschaftstechniker FH / Senior Business Development Manager
verheiratet, 2 Kinder

Politische Tätigkeit

seit 2016 Vorstand glp BL
2015 Nationalrats-Kandidatur
seit 2014 Delegierter glp CH
seit 2013 Präsident glp Liestal
2012 Kandidatur Stadtrat Liestal ⇒ Flyer

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

Gemeinsam etwas für das Gemeinwohl erreichen und dabei mehr an Lösungen arbeiten als Fortschritt zu verhindern.

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

Die Konzentration auf nachhaltige und ökologische Ökonomie.

Dafür engagiere ich mich im Leben

Kommunikation bietet uns Chancen aber auch Risiken.

Dafür brauche ich am meisten Zeit

Am meisten Zeit verbringe ich mit meiner Familie. Denn die Familie ist meine Vergangenheit, Gegenwart und auch die Zukunft.

Das bedeutet für mich «daheim»

Daheim zu sein ist das schöne Gefühl, wenn ich aus den Ferien zurück komme und mich auf die kleinen Dinge in meinem Haus freue.

Das ist mein Lieblings-Zitat

«Menschen, die keine Fehler machen, machen den Fehler, dass sie keine Fehler machen.»
Sam Davies

Das möchte ich noch sagen

Wer heute das Leben geniesst, hat in der Zukunft eine schöne Vergangenheit.

Facebook
Veronique Bron

Veronique Bron

Vizepräsidentin glp Basel-Stadt
Vorstand glp CH

Persönlich

Geboren 1984
Wohnort: Basel
Beruf: Anwältin und Notarin
E-Mail

Smartspider

Smartspider
Paul Coudret

Paul Coudret

Vize-Präsident der glp Kanton Freiburg
Präsident der glp Sektion Stadt Freiburg

Persönlich

Wirtschaftsberater
62 Jahre
verheiratet, 2 Kinder

Smartspider

Smartspider
Elisabeth Häusermann

Elisabeth Häusermann

Vorstand glp Schweiz (Vertreterin Kanton Genf)
Vorstand glp Kanton Genf

Persönlich

 
Martin Minder

Martin Minder

Vize-Präsident glp Kanton Glarus
Präsident glp Glarus (Mitte)

Persönlich

M.A. Philosophie, Business Administration & Entwicklungszusammenarbeit
Geboren am 30.04.1966
Wohnhaft in Glarus

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

Denkanstösse geben und Verantwortung übernehmen

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

Denkanstösse geben und Verantwortung übernehmen

Dafür engagiere ich mich im Leben

Für Menschenrechte und nachhaltige Entwicklung.

Dafür brauche ich am meisten Zeit

Weiterbildung, Wandern und Kochen.

Das ist mein Lieblings-Zitat

Demokratie ist ein Verfahren, das garantiert, dass wir nicht besser regiert werden, als wir es verdienen. (George Bernard Shaw)

Walter Schmid

Walter Schmid

Vorstand glp Schweiz (Vertreter Graubünden)
Vorstand glp Graubünden

Persönlich

Geboren am 11.07.1958 in Huttwil
Wohnhaft in Silvaplana
verheiratet 

Maschineningenieur HTL
Nachdiplomstudium Bau und Energie
Tätig als Projektleiter „Technik“ im Bereich des Baus von Energie-, Umwelt- und Produktionsanlagen

Mitglied der GLP seit 2010
E-Mail: walteranton58@gmail.com

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

Die Suche nach sachlichen Lösungen unabhängig von machtpolitischen Interessen

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

Das Bestreben nachhaltige Lösungen insbesondere in den Bereichen Energie, Umwelt, Sozialwesen, Wirtschaft und Finanzen zu suchen, ohne die Lebensfreude in Frage zu stellen 

Dafür engagiere ich mich im Leben

Ich engagiere mich für den Respekt von Mensch zu Mensch, unabhängig davon, welcher Nationalität, Rasse, politischen Gesinnung und Religion sie angehören. 

Dafür brauche ich am meisten Zeit

Für das Zusammensein mit meiner Frau, vertiefen von Fremdsprachenkenntnissen, Lesen, Reisen, Politisieren und Philosophieren.

Das bedeutet für mich «daheim»

Das Zusammensein mit meiner Frau und mit Menschen, die sich gegenseitig respektieren, sowie der Aufenthalt in einer intakten Natur. 

Das ist mein Lieblings-Zitat

„Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun“ Jean Baptiste Molière, 1622 - 1673 

Das möchte ich noch sagen

Es gibt noch viel zu tun, packen wir’s an... 

Olivier Bucheli

Olivier Bucheli

Vizepräsident glp Kanton Luzern
Vorstand glp Adligenswil

Persönlich

Geschäftsführer HTceramix SA, Yverdon
Präsident European Fuel Cell Forum, Luzern
Geboren am 6. Mai 1974 in Luzern
Verheiratet, 3 Kinder
Wohnhaft in Adligenswil

Matura Kantonsschule Uri (1994)
Asienreisender (12 Montate)
Dipl.Ing.Chem. ETH Lausanne (2000)
Firmengründer HTceramix SA (2000)
eMBA in Management of Technology HES Lausanne/EPF Lausanne (2001)
President European Fuel Cell Forums EFCF AG (2010)

CleanTech Unternehmensgründer,
Koordinator des EU Forschungsprojekts ADEL mit 13 internationalen Partnern
Organisator des EFCF in Luzern mit 400 Teilnehmern aus 30 Ländern
Verteter der Schweiz bei der Internationalen Energieagentur (IEA) im Bereich keramische Brennstoffzelle (SOFC)

Januar 2014 bis August 2016: Gemeinderat Adligenswil (Sicherheitsvorsteher)
September 2012 bis Januar 2014: Mitglied Bildungskommission Adligenswil
Kandidat Nationalratswahlen 2011
Kandidat Kantonsratswahlen 2011
November 2010 - März 2014: Gründungspräsident glp Habsburg

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

Die Kunst des Möglichen – wir müssen heute für morgen handeln.

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

Nachhaltige Orientierungspunkte zum selbstverantwortlichen handeln, keine Mantra-Antworten, die nicht wahrer werden, bloss weil man sie wiederholt.

Dafür engagiere ich mich im Leben

Die Möglichkeiten der nächsten Generation nicht zu beschneiden.

Dafür brauche ich am meisten Zeit

Zwei junge Firmen und drei Kinder.

Das bedeutet für mich «daheim»

Mich gemeinsam mit meiner berufstätigen Frau um unsere 3 Kinder kümmern, sie begleiten, eigenständige Menschen zu werden.

Das ist mein Lieblings-Zitat

Intelligenz ist nicht das, was man weiss. Intelligenz ist das, was man macht, wenn man nicht weiss. (Jean Piaget)

Das möchte ich noch sagen

Jeder schritt zählt. Wenn du nicht durch die Haustür gehst, wirst du nie den Gipfel erreichen.

Nils Rickert

Nils Rickert

Vizepräsident glp Kanton St.Gallen
Präsident glp Wahlkreis See-Gaster & Rapperwil-Jona

Persönlich

lic.oec.HSG
Organisationsberater / Unternehmer
25. Dezember 1973
Rapperswil-Jona

Seit 2011 Präsident der GLP See-Gaster
Seit 2011 Delegierter der GLP Schweiz
Seit 2012 Vorstandsmitglied der GLP des Kantons St.Gallen
Seit 2012 Mitglied des Kantonsrats, Präsident der Redaktionskommission

E-Mail: nils.rickert@grunliberale.ch
fb: https://www.facebook.com/nils.rickert.glp

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

Die Politik prägt das Umfeld in dem wir leben. Ich engagiere mich politisch, weil es mir nicht egal ist, wie sich unsere Region entwickelt. Ich finde es wichtig, dass wir auch unangenehme Entscheide fällen und uns die Zeit nehmen, diese den Bürgerinnen und Bürgern zu erklären. Politik sollte von Dialog geprägt sein.

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

Die GLP verbindet den Einsatz für eine gesunde Umwelt und einen gesunden Staat in einzigartiger Weise. Beides brauchen wir für eine langfristig attraktive und handlungsfähige Schweiz.

Dafür engagiere ich mich im Leben

Ich engagiere mich für einen bewussteren und nachhaltigeren Lebensstil. Die Politik kann hier durch die entsprechenden Rahmenbedingungen unterstützend wirken. Aber es braucht auch ein Umdenken jedes einzelnen. Das ist eine dauernde Herausforderung. Zu einer Nachhaltigkeit gehört aber auch eine Wirtschaft, die sich laufend erneuert. Ich engagiere mich dafür, dass KMU ein Umfeld haben, in dem sie diese Funktion als Erneuerer auch wahrnehmen können.

Dafür brauche ich am meisten Zeit

Am meisten Zeit nimmt immer noch meine Arbeit als Organisationsberater in Anspruch. Das politische Engagement holt aber stetig auf. Ich habe mein Arbeitspensum reduziert, damit ich meine Arbeit als Kantonsrat und die politische Arbeit im Wahlkreis See Gaster seriöse machen kann. Neben vielen Veranstaltungen ist vor allem die inhaltliche Arbeit mit Recherchen und Gesprächen sehr aufwändig – aber gleichzeitig auch sehr spannend.

Das bedeutet für mich «daheim»

Da ich politisch und beruflich viel unterwegs bin, schätze ich die Zeit in meiner Wohnung zusammen mit meinem Partner. Mein „daheim“ ist für mich ein offener Ort, an dem ich gerne Freunde bekoche oder einfach bei einem Glas Wein mit ihnen diskutiere

Das ist mein Lieblings-Zitat

„Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt.“ Gandhi  

Smartspider

Smartspider
Persönliche Webseite
Bernhard Egli

Bernhard Egli

Grossstadtrat Schaffhausen
Delegierter glp Schweiz

Persönlich


Hanspeter Kennel

Hanspeter Kennel

Vorstand Grünliberale Kanton Schwyz
Sektionsleiter Grünliberale Bezirk Küssnacht
Sektionsleiter Grünliberale Bezirk Gersau

Persönlich

Geboren am 22.12.1963 in Sattel (SZ)
verheiratet, 2 Kinder
Wohnort: Küssnacht am Rigi
Verkaufsleiter, Nahrin AG, Sarnen

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

Politik beschäftigt mich schon mein ganzes Leben. Nur wenn man aktiv mitmacht, kann man etwas bewegen. Mit dem nötigen Respekt, viel Toleranz und guter Kommunikation sind Lösungen in allen Themen und zusammen mit allen politischen Lagern möglich.

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

Der Versuch die Wirtschaft, die Ökologie und das Soziale auf die gleiche Ebene zu bringen.

Dafür engagiere ich mich im Leben

Für Freiheit, Toleranz und Respekt gegenüber den Mitmenschen und der Natur.

Dafür brauche ich am meisten Zeit

Das Verständnis und den Erfolg durch bessere Kommunikation und steigendem Respekt in allen meinen Tätigkeitsfeldern zu fördern und zu erhalten.

Das bedeutet für mich «daheim»

Ruhe, Sicherheit und Geborgenheit

Das ist mein Lieblings-Zitat

Denke nicht so oft an das, was dir fehlt, sondern an das, was du hast. (Marc Aurel)

Das möchte ich noch sagen

Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann. (Francis Picabia)

Smartspider

Smartspider
Facebook
Ueli Fisch

Ueli Fisch

Kantonsrat des Kantons Thurgau, Präsident der glp/BDP Fraktion
Vize-Präsident Grünliberale Kanton Thurgau
Präsident Grünliberale Bezirk Weinfelden

Persönlich

Betriebsökonom FH, Unternehmer
Geboren am 19.1.1963, aufgewachsen in Bischofszell
Wohnhaft in Ottoberg
Verheiratet und Vater von 2 Kindern
 

Seit 2012 Kantonsrat
Präsident der Grünliberalen Bezirk Weinfelden
2001-2008 Präsident Wasserkorporation Ottoberg
 

Seit 2008 selbständiger Unternehmer, Mehrheitsaktionär der wederundgut AG (Bekleidungskonzepte für Firmen und Vereine) in Frauenfeld
2003-2008 Leiter Geschäftsbereich Fabrics bei der Schiesser Group in Radolfzell/DE
1999-2003 Geschäftsführer Greuter-Jersey AG, Sulgen
1998-1999 Leiter Projektcontrolling/Personal Stadler Rail, Bussnang

E-Mail: ueli.fisch@grunliberele.ch

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

Die Politik soll die Rahmenbedingungen für unser Zusammenleben schaffen, ohne dem Individuum die Eigenverantwortung zu nehmen. Gegenseitiger Respekt und soziales Verantwortungsbewusstsein sind Grundlagen für die politische Zusammenarbeit und das Erreichen von pragmatischen, nachhaltigen Lösungen.

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

Die grünliberale Politik verbindet für mich auf ideale Weise meine Vorstellungen von politischer Gesinnung, welche die liberalen Werte hochhält und die ökologische Verantwortung für unsere Zukunft auf diesem Planeten übernimmt.

Dafür engagiere ich mich im Leben

Beruflich engagiere ich mich für meine Kunden und meine Angestellten. Mit dem Erfolg meines Unternehmens leiste ich meinen kleinen Beitrag in der Arbeitswelt, indem ich Arbeitsplätze schaffe. Mit meiner politischen Arbeit setze ich mich für eine nachhaltige Zukunft der Thurgauerinnen und Thurgauer ein.

Dafür brauche ich am meisten Zeit

Eindeutig für meine Arbeit und neu natürlich auch für meine Arbeit als Kantonsrat. Daneben versuche ich so viel Zeit wie möglich mit meiner Familie und mit Freunden zu verbringen. Auch auf dem Sattel meines Rennrades verbringe ich einen Teil meiner Freizeit.

Das bedeutet für mich «daheim»

Daheim ist dort, wo ich mit meiner Familie zusammen bin. In Ottoberg, mitten im wunderschönen Thurgau, fühle ich mich wohl und daheim.

Das ist mein Lieblings-Zitat

Wo gehobelt wird, fallen Späne.

Smartspider

Smartspider
Persönliche Webseite Facebook Twitter
Pierre Cherbuin

Pierre Cherbuin

Vorstand glp Schweiz (Vertreter Waadt)

Persönlich

Geboren 1957
Wohnort: Yverdon-les-Bains

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

Traiter des affaires de la cité relève de la responsabilité de chaque personne, acteur essentiel d'une société vivante. 
Exercer le ou un pouvoir n'a de sens que si un avenir partagé est admis par le plus grand nombre comme perspective commune d'évolution. 
Le politicien n'existe que par la confiance que lui accorde le citoyen. 

Faire de la "politique" est avant toutes choses servir son prochain.  

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

L'alliage insoluble de la responsabilité individuelle, corollaire de la liberté revendiquée, et de la vision d'un avenir collectif, assumé dans les limites de notre monde physique.  

Dafür engagiere ich mich im Leben

La droiture, l'honnêteté et la justice.  

Dafür brauche ich am meisten Zeit

Accéder aux personnes et aux sources les plus fiables. 

Das bedeutet für mich «daheim»

Chaque seconde de réflexion individuelle.  

Das ist mein Lieblings-Zitat

"Ignorer le passé conduit à affronter l'avenir les yeux bandés."
 
"Comment savons nous ce que nous croyons savoir ?" 
Paul Watzlawick
 
"Tu ne saurais entrer deux fois dans le même fleuve." 
Héraclite d'Éphèse
 
"On ne subit pas l'avenir, on le fait." 

Georges Bernados  

Das möchte ich noch sagen

Relevant de 30 ans de pratique professionnelle et civile au service des collectivités, des propriétaires et des usagers de la forêt, je décline mon action au service de nos collectivités sur le plan politique local à Yverdon-les-Bains, cantonal & fédéral au sein du parti des Vert'libéraux. Le but de celle-ci est de faire passer dans la réalité légale, professionnelle, sociale et personnelle, les attitudes, réflexes et dispositifs qui vont nous permettre de vivre, voire de survivre, décemment sur une planète limitée dans sa taille et ses ressources. Mon engagement, à droite de l'échiquier politique, reflète mon orientation fondamentale, qui est de fonder les actions humaines sur la responsabilité individuelle et de limiter la contrainte des gens au strict minimal. La régulation requise, et de ce fait le rôle d'état - de la commune vaudoise à l'ONU - ne se justifie que sous l'angle de la sûreté individuelle, de la sécurité collective et de l'exigence de subsidiarité écologique. Je défends donc un état fort et crédible, efficace et responsable, lorsque faillissent société civile et économie marchande.  

Daniel Stadlin

Daniel Stadlin

Kantonsrat, Zug
Vizepräsident glp Kanton Zug
Vorstand glp Schweiz

Persönlich

Architekt
Geboren in Zug am 11.11.1954
Verheiratet, zwei erwachsene Söhne

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

Sachlichkeit steht im Vordergrund, unabhängig vom Links-Rechts Schema. Eine Wirtschaft mit hoher Wertschöpfung garantiert Umweltschutz und Sozialwerke. Umweltschutz ist keine Ideologie, sondern lebensnotwendig.

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

Das undogmatische und lösungsorientierte Politisieren.

Dafür engagiere ich mich im Leben

Sorgsamer Umgang mit der Umwelt.

Dafür brauche ich am meisten Zeit

Beruf, Familie, Wandern, Musik und Literatur

Das bedeutet für mich «daheim»

Der Kanton Zug, insbesondere die Stadt Zug, wo ich aufgewachsen bin und mit meiner Familie wohne. Denn hier fühle ich mich wohl und hier habe ich viele Freunde und Bekannte

Das ist mein Lieblings-Zitat

Carpe diem.

Das möchte ich noch sagen

Die Aussenräume der Stadt Zug müssen endlich attraktiver werden. Insbesondere das städtische Zentrum im Bereich Bahnhof - Metalli - Bundesplatz ist als einheitliche, verkehrsfreie oder mindestens verkehrsberuhigte Begegnungszone zu gestalten.

Persönliche Webseite
Mario Cozzio

Mario Cozzio

Präsident Bürgerrechtskommission Geuensee
Vizepräsident glp Sursee
Präsident Junge Grünliberale Kanton Luzern
Co-Präsident Netzwerk GayLP

Persönlich

Geboren am 14.08.1993 in Sursee
wohnhaft in Geuensee

angehender Kundenberater (Versicherung & Vorsorge)

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

Politik betrifft uns alle, unabhängig von Alter, Herkunft, Gender oder Religion. Politik bestimmt unsere Zukunft, weshalb sie nicht nur für die jetzige, sondern für alle folgenden Generationen nachhaltige Grundlagen schaffen soll. Politik muss Sicherheit und Freiheit gewährleisten und soll den Willen des Volkes repräsentieren.

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

Die Grünliberalen befassen sich mit zeitgemässen Themen und streben Nachhaltigkeit an. Es ist unter anderem angenehm, sich nicht dem ständigen Rechts- / Linksschema fügen zu müssen, wie das bei länger bestehenden Parteien der Fall ist. Strikte Parteipolitik ist nicht hilfreich. Wie der Parteiname schon besagt, befasst sich die glp mit den Anliegen der Umwelt und der Wirtschaft. Einen vernünftigen Ausgleich zwischen diesen Bereichen zu schaffen ist vermutlich eine der schwierigsten Herausforderungen der Politik. Deshalb fasziniert mich die Bereitwilligkeit der glp, diese Thematik anzugehen und zu vereinen.

Dafür engagiere ich mich im Leben

Ich setze mich vor allem für Toleranz und Respekt in der Gesellschaft ein. Ich sehe keinen Sinn in Gesetzen, die bloss einer gewissen Gruppe Vorteile einräumen. Ich setze mich gegen Diskriminierung aller Art ein und engagiere mich für Chancengleichheit. Weitere Anliegen sind nebst Innovation und Forschung die Förderung von KMU der Schweiz.

Dafür brauche ich am meisten Zeit

Für meinen Beruf, meine Freunde sowie meinen Partner, meine Familie, die Grünliberalen, die Stadtmusik Sursee sowie in der 5. Jahreszeit meiner Leidenschaft: Die Guggenmusik Diebetormtöibeler Sursee. Wenn es die Zeit erlaubt, entspanne ich mich aber auch gerne bei guten Gesprächen und einem Glas Whisky.

Das bedeutet für mich «daheim»

Wohlfühlen und sich selbst sein – oder geographisch: Region Sursee, Kanton Luzern.

Das ist mein Lieblings-Zitat

"Von nichts kommt nichts." - Lukrez

Smartspider

Smartspider