GLP LAB - DAS OFFENE POLITLABOR

Beitreten

Werden Sie Teil der Grünliberalen
»

Informiert sein

Newsletter
abonnieren
»

Die Jungen Grünliberalen

Erfahre mehr
über uns
»

glp Frauen

Die GLP Frauen verstehen sich als Netzwerk innerhalb der glp für weibliche Mitglieder und Interessentinnen. Mit Anlässen und Veranstaltungen schaffen wir eine Plattform zur internen Vernetzung und widmen uns Themen, welche für Frauen von grosser Relevanz sind.

Wie kannst Du Dich in der Frauengruppe engagieren?

Auf nationaler Eben fungiert Katrin Cometta als Ansprechsperson. Interessentinnen sind selbstverständlich sehr willkommen bei Vernetzungsanlässen und weiteren Treffen.

Aktuell

Save the Date: am Samstag, 9. September 2017, 9 – 13 Uhr, findet der nächste glp Frauen Vernetzungsanlass in Zürich statt, zu der von NGOs eingereichten Konzernverantwortungsinitiative.

Unsere Positionen

Positions- und Forderungspapier Kinderbetreuung der glp Frauen Schweiz

Die Erhöhung der Erwerbstätigkeit bzw. die verbesserte Nutzung des weiblichen Arbeitskräftepotentials ist für die Schweizer Volkswirtschaft – u.a. im Hinblick auf den Fachkräftemangel und vor dem Hintergrund der Umsetzung der MEI – essentiell. An der Delegiertenversammlung vom 6. Februar 2016 in Frauenfeld haben sich deshalb die Delegierten für die Wichtigkeit von bedarfsgerechter Kinderbetreuung als wichtigen Baustein für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ausgesprochen. Das Netzwerk glp Frauen hat dies als Auftrag wahrgenommen und an ihrem nationalen Anlass am 22. Oktober 2016 in Bern Positionen und daraus abgeleitete Forderungen zum Thema Vereinbarkeit von Familie mit Beruf und Ausbildung, Kinderbetreuung sowie Tagesschulen formuliert. Der Vorstand des Netzwerks glp Frauen hat die Forderungen nun finalisiert und überweist diese in diesem Papier an den nationalen Vorstand mit dem Antrag, dies an die nationale Fraktion weiterzuleiten.

Positionen zur Frauenerwerbstätigkeit

Nicht zuletzt in Anbetracht des Fachkräftemangels drängt sich die Erhöhung des Frauenanteils in Führungspositionen bzw. die bessere wirtschaftliche Integration von Frauen im Allgemeinen auf. Die glp Frauen haben deshalb – basierend auf den Diskussionen vom Vernetzungsanlass vom 25. April 2015 – Positionierungsvorschläge in den Bereichen Betreuungsstrukturen, Elternurlaub, Geschlechteranteil in Führungspositionen und Steueranreize erarbeitet.

Wer wir sind

Vorstand

Präsidentin

Katrin Cometta ZH

Vizepräsidium

Nathalie Aeschbacher ZH
Tanja Haller BL

Weitere Vorstandsmitglieder

- Irène Bernhard FR
- Gabriela Blatter BE
- Claudia Hollenstein ZH
- Claudia Huser LU
- Lilian Tobler BE

Mehr

Besuch im Bundeshaus vom 12. Juni 2017

Am Montag, 12. Juni, haben wir erneut mit einer grossen Gruppe interessierter glp-Frauen unsere Bundeshaus-Fraktion besucht. Herzlichen Dank nochmals an alle, die diesen tollen Nachmittag ermöglicht haben!


Besuch im Bundeshaus vom 13. März 2017

Am Montag, 13. März, konnten wir einen interessanten Einblick erhalten in die Arbeit unserer Bundeshaus-Fraktion. Auf der Zuschauertribüne des Nationalrats verfolgten wir die Debatte um die Altersvorsorge 2020. Danach konnten wir uns austauschen mit unseren Nationalrätinnen Tiana Moser, Kathrin Bertschy und Isabelle Chevalley. Sie gaben uns spannende Einblicke in ihre Arbeit im Bundeshaus und wir liessen den Abend ausklingen bei einem gemütlichen Znacht im Bundeshaus-Restaurant „Galerie des Alpes“.

Herzlichen Dank nochmals an Tiana, Kathrin und Isabelle!


Frauenanlässe

Vierter nationaler Frauenvernetzungsanlass

Am Samstag 22. Oktober 2016 fand der 4. Nationale glp Frauen-Vernetzungsanlass in Bern statt. Den Start machte glp Schweiz Vizepräsidentin und Nationalrätin Kathrin Bertschy mit einem interessanten Bericht aus dem Bundeshaus über den aktuellen Stand frauenpolitischer Anliegen im Parlament. Danach diskutieren die Teilnehmerinnen in Gruppen rotierend zu den Themen Kinderbetreuung im vorschulischen Bereich, Tagesschulen und Teilzeit-Arbeit. Zum Abschluss des Tages gab es ein interessantes und lustvolles Bier-Tasting, geführt von Laura Kopp, einer der wenigen Schweizer Bier-Sommelièren.

Die Resultate des Vernetzungsanlasses werden vom Vorstand der Grünliberalen Frauen an ihrer Vorstandssitzung vom 19. November aufbereitet, wobei auch das weitere Vorgehen beschlossen wird.

Dritter nationaler Frauenvernetzungsanlass

Am 25. Juni 2016 trafen sich die glp-Frauen zum dritten Vernetzungsanlass im Generationenhaus Bern. Nationalrätin Isabelle Chevalley hielt ein Inputreferat zur Rolle der Frau in der Politik, welches im Anschluss diskutiert wurde. Zudem legten die Teilnehmerinnen Ziele und Aufgaben des glp-Frauennetzwerks fest. Das Netzwerk wurde formalisiert, indem ein Vorstand gewählt wurde (vgl. oben). Katrin Cometta wurde zur Präsidentin gewählt und vertritt das Frauen-Netzwerk im Vorstand der glp Schweiz. Mit diesen strukturellen Voraussetzungen erhält das Frauen-Netzwerk nicht nur eine höhere Verbindlichkeit, sondern auch mehr Legitimation. Damit wurde eine wichtige Grundlage für zukünftige Aktivitäten geschaffen.

Zweiter nationaler Frauenvernetzungsanlass

Am Samstag, 25. April 2015 fand der zweite nationale Frauenvernetzungsanlass in Nidau BE statt. 29 Teilnehmerinnen aus acht Kantonen nutzten die Gelegenheit zum gegenseitigen Erfahrungsaustausch und zur Diskussion frauenpolitischer Anliegen. Thematisch drehte sich der Tag um die Erhöhung des Frauenanteils in Führungspositionen bzw. um die bessere wirtschaftliche Integration von Frauen angesichts des sich abzeichnenden Fachkräftemangels. Nationalrätin Kathrin Bertschy spannte in einem Inputreferat den Bogen über die verschiedenen Faktoren, welche die Erwerbstätigkeit von Frauen beeinflussen, präsentierte die aktuell hängigen und bald erwarteten Vorlagen im Parlament sowie die bisherige Positionierung der Fraktion im Bundeshaus. Die im Anschluss geführten Diskussionen mündeten in konkreten Positionierungsvorschlägen in den Themen „Strukturen“, „Elternurlaub“ und „Geschlechteranteil Führungsfunktionen“.

Erster nationaler Frauenvernetzungsanlass

17. Mai 2014

Am Samstag, 17. Mai fand in Nidau (BE) der erste nationale Frauenvernetzungsanlass statt. Im Fokus des Anlasses standen der gegenseitige Erfahrungsaustausch und die Möglichkeit, sich kennenzulernen und untereinander zu vernetzen. 44 Teilnehmerinnen aus 12 Kantonen nahmen am Vernetzungstag teil und sorgten für einen gelungenen Anlass in einer anregenden Atmosphäre.

Zu Beginn berichtete Nationalrätin Tiana Moser über die Arbeit einer nationalen Parlament- arierin und über die auf Bundesebene in den letzten Jahren im Fokus gestandenen Frauen- anliegen. Anschliessend informierte die Co-Präsidentin der Kerngruppe glp-Frauen der Zürcher Kantonalpartei über deren Aktivitäten in den letzten fünf Jahren. Danach diskutierten die Teilnehmerinnen im folgenden Hauptteil der Veranstaltung angeregt über Möglichkeiten, den Frauenanteil innerhalb der glp und in der Politik im Allgemeinen zu erhöhen. In einem nächsten Schritt werden nun die verschiedenen Vorschläge vom Organisationsteam zusammengefasst. Nach den Sommerferien sollen diese sodann als Empfehlung den Teilnehmerinnen zugestellt werden, damit diese die gewonnenen Erkenntnisse in ihre Lokalsektionen tragen und in den Vorständen besprechen können. Mit einer Palette von möglichen Massnahmen soll das Thema Frau und Politik in den Lokalsektionen konstruktiv angegangen werden können. Das positive Klima und die vielen interessanten Gespräche waren sehr ermutigend. Ziel ist es deshalb, dass im nächsten Jahr wieder ein Netzwerktreffen stattfindet. Katrin Cometta- Müller und Ann-Catherine Nabholz, Mitglieder der Kerngruppe Frauen der glp Kanton Zürich, werden die Organisation des nächsten Anlasses übernehmen. Für Rückmeldungen und Anregungen stehen die beiden gerne zur Verfügung.